Fotos und Aktuelles

„Hohe Qualität der pädagogischen Betreuung“ Lensahn.

Bericht des Neustädter Reporter am 09.04.2014

Am Beispiel der kleinen Raupe Nimmersatt veranschaulichte Kindergartenleiterin Regina Kohlsaat, wie der Alltag im Kindergarten der Freien evangelischen Gemeinde aussieht: „Sie sind beschützt und behütet, können sich entfalten und entwickeln.“ Dazu kommt eine feste Tagesstruktur, um den Kindern Sicherheit und Geborgenheit zu geben. Diese positiven Voraussetzungen konnten jetzt noch weiter optimiert werden, denn mit der feierlichen Einweihung eines Anbaus konnten die vorhandenen Räumlichkeiten um einen Krippenbereich mit Schlafraum, einen Gruppenraum, eine Küche und einen Therapieraum erweitert werden. Für den U3-Ausbau wurden an Gesamtkosten 170.000 Euro investiert. Diese setzen sich zusammen aus 127.500 Euro Landesmittel, 38.250 Euro vom Amt Lensahn und 4.250 Euro Eigenmittel des Kindergartens. Dazu kommen noch 13.500 Euro vom Amt Lensahn für Akustik- und Brand- schutzarbeiten. Insgesamt werden in der Kindertagesstätte jetzt 60 Kindergarten- und 10 Krippenkinder betreut.

 

Kindergartenvorstand 1. Vorsitzender Martin Kunde berichtete detailliert über den zeitlichen Ablauf der Baumaßnahme mit ersten konkreten Gesprächen vor einem Jahr und dem Richtfest am 20. September. Am 6. Januar folgte die endgültige Abnahme und damit verbundene Betriebsgenehmigung durch den Kreis Ost- holstein. „Besonders erfreut war ich darüber, dass es während der Bauphase bei laufendem Betrieb trotz erheblicher Lärmbelästigung kein Rumoren seitens der Mitarbeiter gab“, sagte Martin Kunde. „Der Anbau ist schick und ansprechend“, lobte Amtsvorsteher Klaus Winter, der dem Kindergarten eine hohe Qualität der pädagogischen Betreuung bescheinigte. Neben der Einweihung des neuen Krippenbereiches wurde gleichzeitig das 10-jährige Bestehen des Kindergarten-Fördervereins gefeiert. Einst gegründet, um den Fahrdienst am Leben zu erhalten, stehen heute Finanzmittel bereit, mit denen verschiedene Anschaffungen möglich sind. In den letzten 10 Jahren hat der Förderverein die beeindruckende Summe von 28.747,15 Euro in den Kindergarten investiert. „Und dazu kommen noch unzählige Stunde ehrenamtlicher Arbeit“, erläuterte die 1. Vorsitzende Katrin Korzanowski und richtete an dickes Dankeschön an alle Eltern, ohne die vieles nicht möglich wäre.

Artikel aus dem Reporter Oldenburg vom 09.04.2014:

„Dreierleifest“ sorgte für dichtes Gedränge

„Dreierleifest“ sorgte für dichtes Gedränge Lensahn. (eb)   Im Januar 2014 konnten die neuen Räumlichkeiten des Kindergartens der Freien evangelischen Gemeinde Lensahn im „Langer Acker 27“ von den Krippen- und Kindergartenkindern bezogen werden, was am 04. April als ein Bestandteil des „Dreierleifestes“ in Form einer offiziellen Einweihung mit einem „Tag der offenen Tür“ gefeiert wurde.

 

Verknüpft wurde dieser freudige Anlass im Rahmen des Festes mit dem 10-jährigen Bestehen des „Kindergarten- Fördervereins“, der ursprünglich anlässlich einer Unterstützungsmaßnahme zum Erhalt des Fahrdienstes zur Kinderbeförderung gegründet worden war, sowie einem Basar mit frühlingshaften Angeboten. Diese waren zuvor von Kindergartenkindern und den Eltern gebastelt worden und wurden am gut besuchten Festtag zugunsten des Fördervereins und damit des Kindergartens verkauft.

 

Mit den neuen Räumlichkeiten können sich die 60 Kindergartenkinder und 10 Krippenkinder auf 220 Quadratmetern wohlfühlen und die Erzieherinnen ihrer Zielsetzung nachgehen, die Eltern in ihrer Aufgabe zu unterstützen, die Kinder zu selbstbewussten und verantwortlichen Menschen zu erziehen. Eine Erziehung, die im christlichen Menschenbild fußt und den Kindern in allen Facetten zeigt, wie wertvoll und spannend sowie lebenswert das Leben ist.

 

Entstanden ist mit den neuen Räumen ein Krippenbereich mit Schlafraum, die Erweiterung eines Gruppenraumes, eine Küche, die Erweiterung der Eingangshalle, die Neugestaltung des Eingangsbereiches sowie ein Therapieraum. Aufgewendet wurden für diese Maßnahmen insgesamt 183.500,- Euro, wie Amtsvorsteher und Bürgermeister Klaus Winter in seinen Grußworten zur Festeröffnung anführte. Das ist ein Betrag, der zum Wohle der Kinder gut angelegt ist, die im Kindergarten der Freien evangelischen Gemeinde Lensahn eine ausgezeichnete Förderung durch größtenteils langjährig beschäftigte Erzieherinnen erfahren und sich dort einfach wohl und gut behütet fühlen, wie Klaus Winter bereits Anfang der 90er Jahre an seinen eigenen Kindern beobachten konnte.

 

Dankbar gedachten alle Festredner dem guten und einvernehmlichen Ablauf des jüngsten Bauvorhabens in der 64-jährigen Geschichte des Kindergartens, das von der Planung bis zum Abschluss unbürokratisch und ohne Unfälle seitens aller am Bau beteiligten Kräfte sowie seitens der Kinder, Erzieherinnen und Eltern – die mit den Baubegleiterscheinungen des Anbaus über Monate konfrontiert waren – ablief. Und so lud Kindergartenleiterin Regina Kohlsaat nach allen Festansprachen, die von den Kindergartenkindern mit Gesangseinlagen begleitet wurden, zur Besichtigung der neuen Räume ein, in denen auch leckerer Kaffee und Kuchen gereicht wurde.


Klicken Sie bitte zum Vergrößern ein Bild an.

Bilder vom November 2013 - Umbau im Außenbereich des Kindergartens.

Allgemeine Bilder vom Kindergarten und seinen Besuchern.

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Kindergarten der Freien evangelischen Gemeinde Lensahn